Der Widerspenstigen Zähmung
Peter Dehler nach W. Shakespeare

Battista hat zwei Töchter: die von mehreren Freiern heftig umworbene Bianca und ihre ältere Schwester Katharina, die wegen ihres Witzes, ihrer Streitsucht und ihrer Schlagfertigkeit gefürchtet ist und als unvermählbar gilt. Er beschließt zuerst die "weniger attraktive" unter die Leute zu bringen. Doch wer kann Katharina zähmen?

"Ich frage mich wirklich, warum verstehen die Männer
die Frauen so schlecht?"
Petrucio

Diese frühe Komödie Shakespeares wurde von Peter Dehler in eine neue, turbulente und sehr überraschende Fassung umgeschrieben. Lassen sie sich verzaubern durch einen Abend voller Witz, Komik und beeindruckende Musik bei dem die Titelhelden eher am Rande vorkommen. ...


PRESSE

Dresdner Neueste Nachrichten 19.5.2017

Die Moral von der Geschicht’ gibt’s noch nicht“
„Der Widerspenstigen Zähmung“ in der St.Pauli-Ruine

Die eine Tochter ist schön und begehrt, die andere widerspenstig und verbittert – unter die Haube will der Vater nur beide kriegen. Oder keine. So nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Im diesjährig programmatisch ausgeschriebenen „Sommer der Liebe“ kommt in der St. Pauli-Theaterruine gleich mit der ersten Premiere ein Stück auf die Bühne, bei dem die Liebe ...

 

 


 

Freitag 26.05., 20 Uhr


Freitag 09.06., 20 Uhr


Samstag 10.06., 20 Uhr


Mittwoch 5.7., 20 Uhr


Samstag 8.7., 20 Uhr


Sontag 9.7., 20 Uhr



Freitag 4.8., 21 Uhr


Samstag 5.8., 20 Uhr


Freitag 1.9., 20 Uhr


Weitere Aufführungen
im September und Oktober



Kartenpreise:
Vorverkauf 14 [9] €
Abendkasse 15 [10] €

Kinder bis 12 Jahre
haben freien Eintritt


Spieldauer:
circa 2 Stunden mit Pause




Regie: Jörg Berger
Ausstattung:
Susanne Hampe
musikalische Erarbeitung:

Y
vonne Dominik &
Matthias Krüger

Technik: Philipp Cronacher

Darsteller:

Anne und weitere Rollen
Yvonne Dominik


Jochen und weitere Rollen
Frank Weiland


Klaus und weitere Rollen
Michael Hochmuth


mit Livemusik von
Matthias Krüger (Piano)


Produktion:
Theaterruine St. Pauli e.V.


Premiere: 5.5.2017

Rechte: Drei-Masken-Verlag