Klezmeyers »Emilias lächeln«
Die neue CD der Klezmeyers - record release konzert

Die Musik der Klezmeyers ist weit gereist – Sie verbindet Orient und Okzident, Ost und West und reißt dabei alle Mauern nieder. So unterschiedlich die drei berliner Musiker auch sind, so unterschiedlich sind auch ihre Einflüsse. Doch das scheinbar Gegensätzliche fügt sich zusammen zu einem kraftvollen, zugleich melancholischen Ganzen.

Emilia, Carlos und ein tanzender Bär. Was verbirgt sich hinter all dem? Von den Ufern der Seine durch die Wüste geht die stürmische Reise auf der neuen CD der Klezmeyers. Was bleibt ist ein geheimnisvolles Lächeln.

Die drei Berliner Instrumentalisten verschmelzen Klezmer mit Flamenco, Tango, Jazz und arabischen Rhythmen. Im virtuosen Zusammenspiel entsteht eine Musik, die ihre traditionellen Wurzeln nicht verleugnet aber immer wieder aufs Neue überrascht. Moderner Klezmer auf höchstem Niveau.

Die Klarinettistin Franziska Orso entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für die Klezmermusik, die durch einige prägende Begegnungen mit Harrys Freilach, der Gruppe Kol Simcha, und Giora Feidman intensiviert wurde.

Inspiriert von einem Klezmer Workshop bei Giora Feidman gründete sie schließlich 1997 die Klezmeyers und begann nun  ihren ganz eigenen Klezmersound zu kreieren. Mit dem Jazzgitarristen Robert Keßler und David Hagen am Kontrabass, landet sie laut Fränkischer Tag einen “Glücksgriff”, und fand in ihnen zwei begnadete Musiker, die gemeinsam mit ihr die Einzigartigkeit des Ensembles verwirklichen.

 

 

So. 28 .9.2017 | 19.30 Uhr

Vorverkauf 14 [9] €
Abendkasse 15 [10] €



Im Netz:

http://klezmeyers.de/