Monty Python’s SPAMALOT

Britannien, an einem Dienstag im Mittelalter: als ob König Artus nicht schon genug andere Sorgen mit miesem Wetter, frechen Franzosen und ständig neuen Seuchen hätte, bekommt er jetzt auch noch von Ganz Oben den Auftrag, den Heiligen Gral zu finden. Die Ritter seiner Tafelrunde sind von diesem Projekt nicht sonderlich überzeugt, werden jedoch mit Hilfe der Fee aus dem See überredet, die Suche zu begleiten. Somit stolpert die kleine Ritterarmee in eine Reihe skurriler Abenteuer, bei der sie dem schwarzen Ritter, einem grausamen Kaninchen und dem verzweifelten Herbert begegnet – und in deren Verlauf sich Ritter Lancelot als leidenschaftlicher Tänzer entpuppt. Gott treibt sie immer weiter bei ihrer Gralssuche und so singen und tanzen sich Artus und seine Ritter von einer schwungvollen Musicalszene zur nächsten.

»Monty Python’s Spamalot« parodiert mit frechem Witz die Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Nach der Uraufführung 2005 am Broadway ging das Spektakel mit seiner mitreißenden Musik um die Welt und hält nun mit seinem schwarzen Humor Einzug in die St. Pauli Ruine.

Die britische Komikergruppe Monty Python wurde durch ihren unvergleichlich schrägen Humor, der Fernsehserie »Monty Python’s Flying Circus« und ihren Filme »Das Leben des Brian« und »Der Sinn des Lebens« weltberühmt. »Spamalot« vermengt Motive aus »Die Ritter der Kokosnuss« mit Songs wie »Always Look on the Bright Side of Life«.

Wir freuen uns besonders über diese Rezension von MDR Kultur: https://youtu.be/fUJ0vlRorwA