Theater in St. Pauli Ruine trotz Umbau

Freunde des St.Pauli Theaters dürfen hoffen: Trotz Umbauarbeiten könnten im Sommer noch Aufführungen stattfinden.

Dresden. Eigentlich wollten sich die 100 Mitglieder des Theatervereins St. Pauli während des Ausbaus ,,ihrer" Kirchruine eine neue Spielstätte suchen. ,,Doch wider Erwarten können dort voraussichtlich auch im Juni und Juli Aufführungen stattfinden", sagt Vereinssprecher Sven Dietze. Der 2.6 Millionen Euro teure Umbau der St. Pauli Ruine „zur kulturell genutzten Gemeinschaftseinrichtung im Sanierungsgebiet Hechtviertel“ wurde vor einem Jahr vom Stadtrat beschlossen und läuft bereits auf Hochtouren. ,,Im Kellerbereich werden gerade WC- Anlagen installiert, weitere Arbeiten an der Elektrik, der Fassadensanierung sowie dem Dach folgen - teilweise parallel", so Steffen Jäckel von der damit beauftragten STESAD GmbH. Laut Jäckel sei eine temporäre Nutzung nicht ausgeschlossen, soweit es die Bauausführung und erforderlichen Sicherheitskriterien zuließen. Und: ,,Abschließend kann das heute noch nicht gesagt werden." Damit dürften die Ensemblemitglieder und Theaterfans weiter hoffen. Dietze: „..Auch wenn wir nur im eingeschränkten und eher provisorischen Umfang spielen können, ist das besser als nichts."

 

 

Wochenkurier
19.01.2011
C. Lilienblum