Lysistrata oder Der Weiberkrieg
Komödie nach Aristophanes

Im Krieg zwischen Athen und Sparta schmiedet die resolute Lysistrata mit ihren Geschlechtsgenossinnen einen Plan, um die kriegsbegeisterten Männer zum Friedensschluss zu zwingen. Gemeinsam mit den Frauen aus Sparta wird beschlossen, sich den Männern so lange zu verweigern, bis diese die Feindseligkeiten beenden …

»Mit viel Witz, Power, hitzig-komischen Wortgefechten der nah am
Publikum spielenden Laiendarsteller und zuletzt versöhnlich aufsteigendem Herzluftballon kam die Inszenierung unter Regie von Jörg Berger auf die Bühne. Eine schöne Vision für eine friedlichere Welt. Reichlich Beifall für einen vergnüglich-aufregenden und nachdenklichen Theaterabend.«
Lilli Vostry, meinwortgarten.com, 22.6.2018

»Der Spaßfaktor ist extrem hoch, das gilt sogar für die Wasserpistolen-attacken, denen sich die Männer ausgesetzt sehen, wo sie doch schon vom „Andrang des Blutes“ ohnehin schon schwer gequält werden. ... Eindrucksvoll sind die zahlreichen Chorszenen, die zu erleben sind. Eine hübsche Note, zumal diese hierzulande selten geworden ist…«
Christian Ruf, Leipziger Volkszeitung, 24.7.2018

 

 






 

Spieldauer:
circa 2 Stunden mit Pause




Regie:
Jörg Berger
Ausstattung:
Anuschka Kilian-Beck und Josef Villao Crespo
Technik:
Philipp Cronacher



Es spielen

Die Frauen

Yvonne Dominik
- Lysistrata
Anna- Sophie Naumann - Kalonike
Rita Stepanek - Glauke (Athenerin)
Anja Rößler* - Diana (Athenerin)
Felicitas Vogel - Diane (Athenerin)
Steffi Gerber - Myrrhine (Myrrhinerin, Frau des Kinesias)
Kirsti Schüller - Lampitho (Spartanerin)
Rahma Ben Fredj - Eirene (Spartanerin) / Sekretärin / Kamerafrau
Anne Grötzsch - lsmenia (Thebanerin)

Petra Höppner - Alte (Chorführerin)

Die Männer

Rainer Leschhorn - Ratsherr / Reporter
Ronald Kieschnik - Kinesias / Wache / Volk
Christian Preu - Alter / Athener / Wache
Sebastian Winkler - Spartaner /
Wache / Volk


Produktion
Theaterruine St. Pauli e.V.


Premiere: 20.07.2018